Jugendliche in den aktiven Feuerwehrdienst aufgenommen

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
In der harmonischen, zügig abgewickelten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Großwenkheim wurden auch vier Jugendliche in den aktiven Feuerwehrdienst aufgenommen. Insgesamt 75 Mitglieder gehören derzeit zur Freiwilligen Feuerwehr. Davon konnte Vorsitzender Johannes Röß 41 im Sportheim zur turnusgemäßen Jahresversammlung begrüßen. In seinem Rückblick erinnerte Röß an verschiedene Aktivitäten, vor allem an die Segnung des neuen Mehrzweckfahrzeugs im Rahmen des Feuerwehrfestes.


Röß dankte allen Mitgliedern des Vorstands und allen, die aktiv im Dienste der Feuerwehr stehen. „2017 war ein relativ ruhiges Jahr, was die Einsätze betrifft“, sagte Kommandant Michael Geßner bei der chronologischen Auflistung der Einsätze. Dabei nannte er fünf ernstfallmäßige Einsätze und zehn freiwillige Tätigkeiten. Großes Lob spendete Geßner seinen Kameraden für ihren Einsatz beim Brand des Bäuleins in Maria Bildhausen. „Da wurde gezeigt, dass alle Handgriffe beherrscht werden“, freute er sich. Ebenso froh zeigte sich der Kommandant über das neue Mehrzweckfahrzeug, da die Feuerwehr jetzt ein sauberes Auto habe. Dafür ging auch der Dank speziell an die Stadt Münnerstadt. Die derzeitige Mannschaftsstärke beträgt 52 aktive Personen. Einen Neuzugang mit Sanitäterausbildung konnte Geßner vermelden, ebenso die erfolgreiche Teilnahme von Florian Dahinten am Lehrgang zum Gruppenführer in Würzburg. Geßner lobte die ehrenamtliche Tätigkeit und die „besonders  gute Zusammenarbeit mit dem Verein.“ Traditionsgemäß per Handschlag nahm der Kommandant Julia Ziegler, Daniela Geßner, Steffen Geßner und Janina Reinhard (nicht anwesend) in den aktiven Dienst in der Feuerwehr auf. Die Großwenkheimer Wehr verfügt nach den Worten von Atemschutzleiter Peter Ziegler über neun Atemschutzgeräteträger. Jugendwart Leo Pfennig freute sich, dass die Feuerwehr keine Nachwuchssorgen hat, denn es gab wieder fünf Neuzugänge. Nach dem Kassenbericht von Uwe Ankenbrand wurde auf Antrag von Kassenprüfer Michael Rink der Vorstand einstimmig entlastet. In ihrem Grußwort betonte die Kreisfrauenbeauftragte Birgit Below den permanenten Anstieg von Frauen in der Feuerwehr auf nunmehr 8,8 Prozent. Ortssprecher Georg Heymann lobte den guten Ausbildungsstand der Großwenkheimer Floriansjünger. „Wir können stolz auf euch sein“, sagte Heymann. Die Grüße der Landkreisführung überbrachte Kreisbrandmeister Guido Schneider, der gleichzeitig auf die vielfältigen Übungsmöglichkeiten auf Kreisebene hinwies. Kommandant Geßner ermunterte alle, das Angebot für die Ausbildung zum Atemschutzträger wahrzunehmen. Das diesjährige Feuerwehrfest wurde, so Vorsitzender Röß, für den 1. und 2. September terminiert.

Fotos (Anton Then)

Kommandant Michael Geßner (links) nahm per Handschlag Julia Ziegler, Daniela Geßner und Steffen Geßner (von links) in den aktiven Feuerwehrdienst auf.


Das neue, schmucke Mehrzweckfahrzeug