Wer ist online
Wir haben 19 Gäste online
Statistiken
Benutzer : 6
Beiträge : 767
Seitenaufrufe : 1076936
 

Gottesdienst in der Kirche am Rindhof


Maria Bildhausen/Rindhof Der nächste Gottesdienst in der Kirche am Rindhof bei Maria Bildhausen ist am Samstag, 26. Mai 2018 um 19.00 Uhr mit Pfarrer Tobias Fuchs aus Salz. Musikalisch mitgestaltet (Violine, Gitarre, Gesang) wird der Gottesdienst von Dr. Roland und Cornelia Köth, sowie Peter und Dagmar Kolb.
 

Führung am Rindhof und Golfplatz


Maria Bildhausen/Rindhof  Unter dem Motto „Rindhof und Golfplatz – Geschichte und Gegenwart“ gibt es eine Führung (Voranmeldung nicht erforderlich) am Sonntag, 27. Mai 2018 um 14 Uhr. Treffpunkt ist am Restaurant (geöffnet) des Golfplatzes. Die Führung ist kostenlos, doch wird um eine Spende für einen sozialen Zweck gebeten.
 

Feinarbeit im Gelände

16 Mitglieder der Reservistenkameradschaft Großwenkheim haben in diesem Jahr wieder einen zweiwöchigen Arbeitseinsatz absolviert. Diesmal wurden in der Nähe von Metz/Frankreich Denkmale des Krieges von 1870/71 hergerichtet. Paul Ziegler hat uns freundlicherweise einen Bericht im pdf-format dazu geschickt.
 

Erfreuliche Nachrichten bei der Jahreshauptversammlung des 46 FC Großwenkheim

Eine ganze Reihe erfreulicher Nachrichten konnten die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands und die Abteilungsleiter den 43 Mitgliedern bei der sehr harmonischen Jahreshauptversammlung des FC 46 Großwenkheim im Sportheim mitteilen. Die Gesamtmitgliederzahl beträgt derzeit 211, darunter 34 unter 18 Jahren. Vorstandssprecher Patrick Schmitt berichtete nach der Begrüßung über verschiedene gesellige Veranstaltungen, sowie der Anschaffung eines Rasenmähers, der Vermietung des Sportheims für zehn Tage an die Bundeswehr, einem Dart-Turnier und der Beteiligung an der Aktion Sternstunden. Schmitt dankte allen, die bei den einzelnen Veranstaltungen tatkräftig mitgeholfen haben, damit „der FC  bestehen und sich weiter entwickeln kann.“

Weiterlesen...

 

Sanierung der Kirchendecke kann beginnen

Seit einigen Monaten steht fest, dass in der barocken Pfarrkirche in Großwenkheim umfangreiche Sanierungsmaßnahmen dringend erforderlich sind. Mit den ersten Vorarbeiten soll demnächst begonnen werden.  Den „Dom der Vorrhön“, wie die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Großwenkheim auch häufig genannt wird, ließ der damalige Abt des Zisterzienserklosters Bildhausen, Bonifatius Geßner, zwischen 1765 und 1772 in seinem Heimatort erbauen. Das eindrucksvolle und künstlerisch bedeutende Gotteshaus weist inzwischen derart große Schäden auf, für den Besucher an den zahlreichen Rissen in der Decke und an den Wänden deutlich erkennbar, dass eine umfangreiche Sanierung unumgänglich und zeitnah notwendig ist.

Weiterlesen...

 

SG Großwenkheim/Seubrigshausen ist Meister und steigt wieder auf



Großwenkh./Seubrigsh. - TSV Großbardorf III  5:1 (2:1)

Riesenjubel auf dem Sportgelände in Großwenkheim. Die SG Großwenkheim/Seubrigshausen sicherte sich mit einem verdienten 5:1 Erfolg über den benachbarten TSV Großbardorf III vorzeitig die Meisterschaft und kehrt nach einem Jahr wieder in die A-Klasse zurück. Vor rund 100 Zuschauern verlief die erste Halbzeit bei strahlendem Sonnenschein eher etwas zäh und die favorisierten Hausherren taten sich schwer gegen die gut gestaffelten Gäste, die keineswegs defensiv  eingestellt waren, sondern immer wieder versuchten, mitzuspielen. Dennoch gelang der SG ein Traumstart.

Weiterlesen...

 

Sonne strahlt zum Jubiläum




Die Jugendblaskapelle Großwenkheim besteht seit 50 Jahren. Grund genug, dieses halbe Jahrhundert mit einem zweitägigen Fest gebührend zu feiern. Passend zu den Festtagen am letzten Aprilwochenende zeigt sich auch der Wettergott von seiner besten Seite. Bereits zum Auftakt am Samstagabend herrschte frühlingshaftes Wetter bei den Klängen der Kultband „Nochtschicht“. Wie programmiert und von der Natur gewünscht, kam in den Nachtstunden ein Regenguss, von den meisten Leuten gar nicht bemerkt. Der Sonntag startete mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche, zelebriert von Monsignore Dr. Benno von Bundschuh. Bei Kaiserwetter bewegte sich am Nachmittag der Festzug mit 27 Gruppen durch die von Zuschauern dicht gesäumten und festlich geschmückten Straßen zum Dorfplatz vor der Pfarrkirche.

Weiterlesen...

 

Wasserstand im Riedgrabensee jetzt regulierbar



In den Riedgrabensee, oft auch Bibersee genannt, wurden inzwischen ein Mönch und in den entlang führenden Weg eine Überlaufrinne eingebaut. Mit diesen Maßnahmen kann jetzt der Wasserstand des Sees reguliert werden.

Weiterlesen...

 

Weitere Beiträge